Skip to main content

Nähmaschine mit Einspannführung

Die Nähmaschine Fadenspannung in vier einfachen Schritten.

Eigentlich sind es mehr Schritte.
Denn jede Nähmaschine hat zwei Fäden. – Einen Ober- und einen Unterfaden.

Beginnen wir ganz von vorn.
Und zwar beim Oberfaden.

In diesem Beitrag möchte ich dir zeigen, wie du den Oberfaden in eine Nähmaschine einspannen kannst.

Schritt 1: den Oberfaden durch die erste Fadenführung fädeln

Wenn du dir deine Nähmaschine einmal so anschaust, siehst auf der rechten Seite ein oder zwei Garnrollenstifte.

Nähmaschine Oberfaden spannen Garnrollenstifte

Diese Stifte sind ausziehbar.
Also einmal nach oben ziehen und der Stift kommt heraus.

Wieso sind es zwei?
Nicht jede Nähmaschine hat zwei. Du brauchst im Normalfall auch nur einen Stift.
Zwei Garnrollen benötigst du nur beim Zwillingsstich mit einer Zwillingsnadel.

Nachdem du den Stift herausgezogen hast, kannst du deine Rolle Nähgarn darauf platzieren.
Dann ziehst du den Faden durch die erste Fadenführung.
Und von dort aus nach unten.

Nähmaschine Oberfaden spannen Fadenführung

Schritt 2: den Oberfaden durch die zweite Fadenführung ziehen.

Die zweite Fadenführung ist unten.
Also dann…
Nachdem du den Oberfaden durch die erste Fadenführung gezogen hast, ziehst du diesen nach unten herum durch die zweite Fadenführung.

Nähmaschine-Oberfaden-spannen-Fadenspannung

Schön links herum und dann wieder nach oben.

Schritt 3: den Oberfaden durch die dritte Fadenspannung führen.

Wieder oben auf der Nähmaschine sollte eine dritte Fadenführung zu sehen sein.

Falls diese nicht zu sehen ist, dreh einmal am Handrad.
Und zwar soweit bis der Nähfuß oben ist.

Nähmaschine Fadenspannung Oberfaden

Dann sollte auch die dritte Fadenführung zu sehen sein.

Und auch hier einmal durch die Führung durch und dann wieder nach unten.

Der vierte Schritt bei der Nähmaschine Fadenspannung ist eigentlich logisch.

Denn jetzt ziehst du von der dritten Führung den Faden nach unten.
Und dann durch die Öffnung der Nähnadel.
Und zwar von vorn nach hinten.

Nähmaschine-Oberfaden Fadenspannung

Und fertig ist die Fadenspannung des Oberfadens.
Nachdem du den Oberfaden komplett gespannt hast, geht es mit dem Unterfaden weiter.

Zusammenfassung:

  • Bei jeder Nähmaschine musst du zwei Fäden spannen.
    Den Ober- und den Unterfaden.
  • Die Oberfadenspannung vollziehst du in vier Schritten.
  • Vom Garn nach links bis zur ersten Fadenführung.
  • Dann nach unten.
  • Wieder nach oben bis zur zweiten Fadenführung.
  • Und zum Schluss durch die Nadel.


Weitere interessante Artikel zur Nähmaschine findest du im Nähmaschinen ABC

Klicke hier und gelange zur Nähmaschinen Ratgeber-Übersicht.